Friday, 4 September 2015

CCCamp15

hello world
ich brauchte ein paar tage um wieder zurück in die realität zu kommen, weswegen mein camp bericht etwas spät kommt. ich wollte aber defintiv noch ein bisschen was dazu schreiben weil es mich einfach so sehr beeindruckt hat und ich versuchen möchte ein-zwei gefühle mit euch zu teilen.

zuersteinmal what the hack is cccamp. das chaos communication camp findet seit dem jahr 1999 alle vier jahre im berliner dunstkreis statt. anders als eine "normale" konferenz streffen sich die hacker hier unter freiem himmel. damit niemand auf comfort verzichten muss, gibt es natürlich internet und strom. ein gigantischer aufwand wird und wurde auch dieses jahr wieder betrieben um das camp gelände zu einem paradies für hacker und ihre freunde und familien zu machen.

ich war dieses jahr teil des Open Code Town villages, welches eine lustige zusammenwürfelung von leuten aus der ruby community war. wir hatten ein extra großes zelt gemietet und haben das ganze wochenende gemeinsam mit node school tolle vorträge und workshops gehalten.

vor allem jenseits der üblichen conferenz aktivitäten wie workshops und vorträgen bietet das camp so viel zu erleben und zu sehen. angefangen natürlich bei der gestaltung des camps selbst. so zeigte sich das camp, sobald es dunkel wurde, wieder von seiner schönsten seite. wieder einmal haben die menschen hinter blinken lights ein stück natur in eine magische voll glitzer und licht verwandelt. auch das kleine hängematten wäldchen inklusive disco kugel durfte ebensowenig fehlen wie die große camp rakete.

der ziegelei park selbst bot ausserdem noch einige besondere attraktionen. die vielen gleise, machten es dem veranstalter nicht nur unnötig schwer das camp aufzubauen sondern hatten auch einen praktischen nutzen. dort fuhren nämlich mehrere kleine bahnen entlang mit denen man fahren konnte. einer der züge wurde vom ccc-team und den besuchern selbst umgestaltet und beinhaltete somit eine bar und ein eigenes bällebad! best place on earth, sag ich mal ;) die kleine bummelbahn konnte man unter anderem dazu benutzen zu einem badeteich zu fahren. das war auch wirklich nötig bei den glutheißen temperaturen während dem wochenende. etwas weiter ausserhalb gab es noch einen weiteren großen see in dem man baden und einige weitere teiche in denen man angeln konnte.

es gäbe sicher noch tausend weitere dinge aufzuzählen, wie die slushy maschine, die automatische crepe maschine (alettomat) oder das cybersex zelt. ich lass jetzt einfach noch ein paar der bilder sprechen die ich mit meiner kleinen analogkamera gemacht hab und schwelge in erinnerungen.

be excellent to each other
Madame Snowhitepink

No comments:

Post a comment